Ablauf

Meinungsverschiedenheiten werden im Bistum Mainz entweder vor einer Schlichtungsstelle (individualrechtlicher Bereich) oder vor dem Kirchlichen Arbeitsgericht bzw. der Einigungsstelle (kollektivrechtlicher Bereich) ausgetragen.

Zur Verdeutlichung dient folgende Darstellung:

Streitet sich die MAV mit ihrem Dienstgeber über Rechtsfragen, welche die MAVO betreffen, so ist das Kirchliches Arbeitsgericht Mainz anzurufen. Dessen Entscheidung kann unter bestimmten Voraussetzungen durch den Kirchlicher Arbeitsgerichtshof überprüft werden.

Handelt es sich bei der Streitigkeit zwischen Dienstgeber und MAV aber um eine Regelungsstreitigkeit, so ist die Einigungsstelle Mainz anzurufen. Geht es um eine Streitigkeit aus dem Bereich der KODA-Ordnung, so ist ebenfalls das Kirchliche Arbeitsgericht anzurufen.

Eine Anrufung der staatlichen Arbeitsgerichte ist weder bei MAVO- noch bei KODA-Streitigkeiten möglich. Streitet sich aber ein Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin mit seinem / ihrem Dienstgeber über Fragen, welche das einzelne Arbeitsverhältnis betreffen, so muss die jeweilige Schlichtungsstelle angerufen werden. Daneben ist immer auch eine Zuständigkeit der staatlichen Arbeitsgerichte gegeben.